Archiv 2014 bis 2016


Yerevan im Advent

Heute ist nicht nur der zweite Advent, ich erlebe nun auch schon zum zweiten Mal die Adventszeit in Yerevan. Allerdings ist mir in diesem Jahr noch bewusster als 2015, dass in dieser ganz besonderen Zeit hier doch so Einiges anders ist als in Deutschland.

mehr lesen 0 Kommentare

Yerevan hören

Oper, Klassik, Ethno, Flamenco und jede Menge Jazz – Konzertbesuche in Yerevan

mehr lesen 0 Kommentare

Und? Wie ist es so im zweiten Jahr?

Oder: Von der Heimat nach Hause

mehr lesen 1 Kommentare

Blütenmeere und grüner Häuserkampf

In wenigen Stunden geht mein Flug nach Deutschland, zunächst zur Arbeit in Bonn und dann zum anschließendem Urlaub im Schwäbischen. Ich kann es immer noch kaum glauben, wie rasch die Monate hier in Armenien für mich verflogen sind.

Für meinen letzten Beitrag vor der Sommerpause habe ich einige meiner Lieblingsbilder der letzten Wochen für Euch zusammengesucht – es war wirklich schwer, diese Auswahl zu treffen …

mehr lesen 0 Kommentare

Armenien - Ausflug in eine andere Zeit

Ein Gastbeitrag von Sybille Fuchs, Frankfurt a.M.

mehr lesen 1 Kommentare

Besucher-Wochenenden

Kloster Tatev in Südarmenien
Kloster Tatev

Im Mai hatte ich eine fünfköpfige Schwaben-Rheinländergruppe zu Gast, die - meist mit mir zusammen - zehn Tage lang Armenien erkundet hat. Meine Eltern kamen zu Besuch und brachten gleich noch drei meiner Freunde mit. Um organisatorisch bei dieser großen Gruppe auf der sicheren Seite zu bleiben, habe ich mit ihnen nur Orte besucht, in denen ich mich bereits auskannte. Was also nun über diese Reise schreiben, wenn ich so gut wie alle Stationen schon mal beschrieben habe? Das habe ich am Ende der zehn Tage dann auch die Gruppe gefragt. Ich wollte von ihnen wissen, was ihnen besonders gut gefallen hat, nicht nur Touristen-Ziele, sondern auch alle anderen Dinge, die im Vergleich zum Schwaben- oder Rheinland anders sind. Und ich ließ mir ebenfalls berichten, was ihnen sonst noch aufgefallen ist, auch, was sie aus Armenien in Deutschland vermissen werden. Und schon gibt es für meinen Blog über Armenien jede Menge Neues zu berichten:

mehr lesen 0 Kommentare

Armenischer Frühling

Störche, Schnee und Sonne

mehr lesen 1 Kommentare

Der Sonne nach ...

Zwischen Ruinen und Renovierung

mehr lesen 1 Kommentare

Tbilisi reloaded

einkaufen, entspannen, essen ...

mehr lesen 0 Kommentare

Winterfrische

Karl May im Kaukasus

mehr lesen 5 Kommentare

Yerevan – Tblissi – Nirgendwo …

Stippvisite im Nachbarland

mehr lesen 2 Kommentare

Ab in den Süden!

Der inneren Stimme nach

mehr lesen 2 Kommentare

Kein Flug wie alle Tage …

Flughafen Wien um 10 Uhr abends ...

mehr lesen 8 Kommentare

Armenien entdecken

Lesen vor dem Schreiben

mehr lesen 0 Kommentare